Die Geschichte der ASA

Es ist schon etwas Besonderes, in einem der ältesten Chöre Hamburgs singen zu dürfen. Denn bereits 1853 gründete der Geigenvirtuose John Boie die ASA (zu der Zeit war Johannes Brahms übrigens häufig Gastdirigent und Klaviersolist). Seitdem hat die ASA fast alle bekannten Oratorien aufgeführt.

Auf John Boie folgten die Künstlerischen Leiter Prof. Arnold Krug, Prof. Felix Woyrsch, Willi Hammer, Engelhard Barthe, Ulrich von Kameke und Jens Weigelt (für 30 Jahre!),  Igor Zeller von 2006 bis 2014, dann Matthias Mensching, Sönke Grohmann. Und seit August 2017  zum ersten Mal eine Chorleiterin:  Eva Hage.
Zum 150-jährigen Bestehen der ASA haben wir ein Buch aufgelegt, in dem die bewegte Geschichte des Chores nachzulesen ist. Kaufen können Sie es hier.

Downloads: Die ausführliche ASA Geschichte

Die Konzerte ab 1976

Das ASA-Jahrbuch von 1860 (10,5MB)